Himbeeren

Die Himbeere wird dann reif, wenn der Sommer seinen Höhepunkt erreicht – Ende Juli, Anfang August. Wann wir dieses Jahr genau loslegen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Unser neues Himbeerfeld befindet sich übrigens in der Reschenbachstraße (immer noch gegenüber der Hofeinfahrt, aber ein Feld weiter Richtung Karlsfeld), einfach immer den Schildern folgen.

Himbeerfeld


So zart und gleichzeitig voller Kraft. Himbeeren:

  • enthalten – wie schwarze Johannisbeeren und Heidelbeeren – besonders viele Anthocyane, die für die Färbung verantwortlich sind. Diese wirken als Antioxidanten, fangen also freie Radikale ab.
  • sind schützen dieser Anthocyane gegen Krebserkrankungen
  • senken das Risiko für Demenz
  • wirken vorbeugend gegen Herz-Kreislauferkrankungen (Bluthochdruck, Schlaganfall, …)
  • dank ihrem Mix aus Säuren und Gerbstoffen kann sie die Leber beim Entgiften unterstützen und wirkt fiebersenkend
  • und wie bei allen Beeren fällt sie dabei mit 53 kcal pro 100g kaum ins Gewicht

Rote Himbeeren


Himbeeren ernten

Wer in den Genuss von der edlen Beere kommen möchte, hat es nicht so leicht. Die Nahe Verwandschaft zur Rose merkt man spätestens, wenn man an den stacheligen Stengeln gekommen ist. Und mitunter verstecken sich die reifen Früchte auch gern mal unter vielen Blättern knapp über dem Boden. Worauf man sonst noch beim Ernten achten sollte:

  • Wenn sich die Himbeeren  leicht vom Zapfen lösen lassen, sind sie vollreif
  • Himbeeren sind sehr empfindlich, deshalb vorsichtig voregehen beim pflücken, um die Früchte nicht zu quetschen. Am besten benutzt man dazu beide Hände – eine hält den Stiel, die andere zieht die Beere vorsichtig vom Zapfen
  • Profitipp: um beide Hände frei zu haben, kann man ein Gefäß mit Henkel an seinem Gürtel befestigen
  • Besonders bei den Himbeeren sollten sehr flache, breite Pflückgefäße benutzt werden. Bei hohen Gefäßen werden die unteren Beeren schnell zerdrückt

Rote Himbeeren


Himbeeren lagern

  • Je schneller die Himbeeren verzehrt werden, desto höher ist ihr Gesundheitswert
  • Himbeeren hängen meist in der Luft und brauchen deshalb nicht gewaschen zu werden
  • Ihre Haut ist sehr zart und reagiert z.B. empfindlich auf einen harten Wasserstrahl, sollten sie doch gewaschen werden dann am besten in einem kurzen Wasserbad
  • Auch beim Lagern ein möglichst flaches, breites Gefäß verwenden. Dieses Abdecken (z.B. mit einem Leintuch), dann ab in den Kühlschrank oder Keller – dunkel und kühl hält sich die Himbeere am längsten

Himbeerfrühstück

Himbeeren verarbeiten

  • auch bei Himbeeren gibt es unzählige Verarbeitungsmöglichkeiten: Marmelade, Saft, Gelee, Kuchen oder als Salatzutat….
  • Himbeeren eignen sich auch zur Verarbeitung zu Essig – einfach Susanne Offenbeck am Stand nach ihrem Rezept fragen
  • Beim Einfrieren kann man vermeiden, dass die Früchte zusammenklumpen, indem man die Beeren einzeln und flach auf einem Tablett ausbreitet und so einfriert. Wenn sie gefroren sind, kann man sie platzsparender in Beutel umfüllen. Auf diese Weise kann man immer die gewünschte Portion entnehmen. 
  • Wenn die Kerne der Himbeeren stören, kann man die Früchte durch ein Sieb passieren und so ein kernfreies Fruchtmark erhalten